Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) in der Sozialversicherung nimmt Fahrt auf

Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) in der Sozialversicherung nimmt Fahrt auf

edlohn gehört zu den bundesweit fünf Software-Systemen im Pilotbetrieb

Die Deutsche Rentenversicherung als Prüfungsinstitution im Bereich der Sozialversicherung hat das Projekt elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) aufgesetzt. Mit Hilfe strukturierter Datensätze soll die Prüfung der korrekten Ermittlung der Beiträge bzw. der SV-Meldungen schneller und effizienter werden.

Die Besonderheit an dem Verfahren der euBP besteht darin, dass bei einer anstehenden Prüfung die notwendigen Datensätze analog zu den SV-Meldungen und den Beitragsnachweisen im DEÜV-Verfahren an die Annahmestellen der Sozialversicherung zu übermitteln sind.

eurodata gehört zu den ersten Softwarehäusern in Deutschland, die die Möglichkeit zur euBP umgesetzt haben. edlohn eignet sich aufgrund der zentralen Datenstruktur in besonderer Weise zur elektronischen Übermittlung des umfangreichen Datenmaterials.

  • Start des Pilotbetriebs in der zweiten Jahreshälfte 2012

    Die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV-Bund) startet  in der zweiten Jahreshälfte 2012 den Pilotbetrieb für dieses technisch sehr anspruchsvolle Verfahren mit bundesweit lediglich fünf Softwarehäusern. Bei einem Workshop des DRV-Bund am 3. Juni 2012 in Berlin wurden die Rahmenbedingungen für die Aufnahme des Pilotbetriebs in der zweiten Jahreshälfte gemeinsam festgelegt.

    Derzeit werden von der DRV-Bund rund 180.000 Arbeitgeber mit dem Hinweis auf die Möglichkeit zur Teilnahme an der euBP angeschrieben. Zudem startet in den nächsten Wochen eine Informations- und Werbekampagne für das neue digitale Prüfungs-Verfahren.
  • eurodata startet zusammen mit dem ETL-Personal-Kompetenzcenter im Pilotbetrieb

    eurodata
    wird in den kommenden Wochen zusammen mit dem ETL-Personal-Kompetenzcenter (ETL-PKC) in den Pilotbetrieb für die euBP einsteigen. "Wir wickeln allein am PKC-Standort Essen mehrere hundert SV-Prüfungen pro Jahr ab. Deshalb haben wir natürlich ein großes Interesse daran, möglichst frühzeitig Erfahrungen mit dem neuen elektronischen Verfahren zu sammeln, das künftig auf uns zu kommen wird", so Angelika Ebert, Standortleiterin des ETL-PKC in Essen. "Dass es eurodata gelungen ist, die euBP so frühzeitig umzusetzen, kann für uns als Anwender nur von Vorteil sein."

  • Teilnahme am erweiterten Pilotbetrieb möglich

    Sollten Sie Interesse daran haben, frühzeitig am erweiterten Pilotbetrieb zur euBP teilzunehmen, melden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Berater-Nr. über die E-Mail-Adresse lohn-hotline@eurodata.de

 

Artikelaktionen