Verlängerung der Entschädigung für Sorgeberechtigte nach § 56 Abs. 1a IfSG

Nutzung der Fehlzeiten für Sorgeberechtigte wegen der erforderlichen Beaufsichtigung eines Kindes.

Nutzung der Fehlzeiten für Sorgeberechtigte wegen der erforderlichen Beaufsichtigung eines Kindes.

Durch das Gesetz zur Verlängerung des Sozialdienstleister-Einsatzgesetzes und weiterer Regelungen vom 18.03.2022 wurden die Regelungen des § 56 Absatz 1a Satz 5 Infektionsschutzgesetz verlängert bis zum 23.09.2022. 

Das bedeutet, dass die beiden Fehlzeiten

Entschädigungszahlung (§ 56 Abs. 1a IfSG) durch AG für Sorgeberechtigte wegen der erforderlichen Beaufsichtigung eines Kindes
Entschädigungszahlung (§ 56 Abs. 1a IfSG) durch Behörde für Sorgeberechtigte wegen der erforderlichen Beaufsichtigung eines Kindes

sowie das Ausfallbrutto Entschädigung Kinderbetreuung – manuell weiterhin und befristet bis 23.09.2022 genutzt werden können.

Artikel teilen

Menü
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner