Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Hochwasserkatatrophe – Stundung von Beiträgen

Hochwasserkatatrophe – Stundung von Beiträgen

GKV-Spitzenverband informiert in einem Rundschreiben.

Der GKV-Spitzenverband hat am 22.07.2021 ein aktuelles Rundschreiben mit Hinweisen zur Unterstützung der von der Hochwasserkatastrophe in Teilen Deutschlands betroffenen Arbeitgeber und Mitglieder, die ihre Beiträge selbst zu zahlen haben, herausgegeben.
Aus Sicht des GKV-Spitzenverbands ist es auf Grund der erheblichen finanziellen Belastungen für die durch die Katastrophe geschädigten Menschen angebracht, mit geeigneten Maßnahmen zur Vermeidung unbilliger Härten den Geschädigten entgegen zu kommen. Hierzu sollen von den bereits durch das Gesetz bestehenden Möglichkeiten großzügig Gebrauch gemacht werden.
In dem Rundschreiben informiert der GKV-Spitzenverband über die aus beitragsrechtlicher Sicht auf Grundlage des bestehenden gesetzlichen Regelungsrahmens sowie der veröffentlichten Beitragserhebungsgrundsätze zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Unterstützung.

Bitte wenden Sie sich bezüglich eines Stundungsantrages an die jeweilige Krankenkassen.
(Beispiel Barmer Ersatzkasse)

Rundschreiben vom 22.07.2021 des GKV-Spitzenverbandes zur Hochwasserkatastrophe.

Artikelaktionen